Internationale Kommission fur die Hydrologie des Rheingebietes - logo

Secretariat: PO Box 2232 | 3500 GE Utrecht | The Netherlands | T +31 887 985 233 | info@chr-khr.org

Sie sind hier

ASG-Rhein Schnee & Gletscher Workshop

Abflussanteile aus Schnee- und Gletscherschmelze im Rhein und seinen Zuflüssen vor dem Hintergrund des Klimawandels
November 26, 2015 bis November 27, 2015

Die KHR organisiert einen Workshop  zum Thema „Abflussanteile aus Schnee- und Gletscherschmelze im Rhein und seinen Zuflüssen vor dem Hintergrund des Klimawandels“ (ASG-Rhein). Im Workshop werden die Arbeiten und Ergebnisse von den Partnern im Forschungsprojekt und einige Gastbeiträge vorgestellt.

Allgemein

Allgemein

Das Projekt wurde von den Universitäten Freiburg und Zürich gemeinsam mit der HYDRON GmbH bearbeitet. Ziel des ASG-Forschungsprojekts war die Bestimmung und Analyse der Abflussanteile aus Schnee- und Gletscherschmelze im Rhein und seinen Zuflüssen im Laufe des 20. Jahrhunderts in hoher zeitlicher Auflösung. Die hierzu notwendigen Arbeitsschritte und Herausforderungen waren vielfältig. Datenreihen des Abflusses von vergletscherten Gebieten sind generell kurz und empirische Analysen somit nur für bestimmte Zeitperioden möglich. Nichtdestotrotz geben sie Aufschluss über die Sensitivität der Hydrologie gegenüber klimatischen Veränderungen. Gletscher und wasserwirtschaftliche Maßnahmen erfuhren weitreichende Veränderungen während des gesamten 20. Jahrhunderts. Bei der Anwendung hydrologischer Modelle zur Quantifizierung der Abflusskomponenten war daher wichtig, dass eine konsistente Rekonstruktion der Meteorologie als Modellinput zur Verfügung stand. Weiterhin müssen die Modelle sowohl die Gletscherentwicklung (und damit die Speicheränderung in der Wasserbilanz) als auch die kurz und langfristige Abflussvariabilität korrekt wiedergeben. Dies erforderte Modellweiterentwicklungen und –anpassungen sowie eine gute Multikriterien-Kalibrierung und Validierung der Modelle.

Der Workshop stellt die im Projekt durchgeführten Arbeiten und Ergebnisse der Arbeitsgruppe vor und integriert Gastbeiträge eingeladener Experten. Behandelt werden folgende Themen:

  • Räumlich-zeitliche Variation der maßgeblichen meteorologischen Größen, insbesondere auch Schnee, im Rheineinzugsgebiet
  • Langfristverhalten von Gletscherentwicklung und Hydrologie
  • Modellbildung und Modellanpassung
  • Modellbasierte Quantifizierung der Abflusskomponenten von Regen, Schnee- und Eisschmelze

 

Veranstaltungsort
Viktorsberg
Klosterweg 2 http://www.kloster-viktorsberg.at
A-6836 Viktorsberg
Österreich
AT
Downloads
Programm und Zeitplan

Tag 1 - 26. November 2015

Moderator: Felix Naef, ETH Zürich

Introduction  
10:00 – 10:30 Anmeldung / Registrierung (Kaffee und Tee)
10:30 – 10:45 Willkommen – Hans Moser, Präsident der KHR
10:45 – 11:00 Einführung in das Projekt ASG-Rhein – Jörg Uwe Belz, Projektleiter / Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG), Koblenz
11:00 – 11:20 ASG-Rhein Projekt: Herausforderungen, Projektverlauf und Hauptergebnisse – Kerstin Stahl, Projektkoordinatorin, Universität Freiburg
Session 1 Räumlich-zeitliche Variation der maßgeblichen meteorologischen Größen, insbesondere auch Schnee, im Rheineinzugsgebiet
11:20 – 11:45 Monitoring von Schneewasserressourcen in der Schweiz – Tobias Jonas, WSL-Institut für Schnee- und Lawinenforschung (SLF), Davos
11:45 – 12:10 Klimavariabilität und Klimaänderung in der Schweiz – Simon Scherrer, MeteoSwiss, Zürich-Flughafen
12:10 – 12:35 ASG-Rhein Projekt: Rekonstruktion eines meteorologischen Inputdatensatzes 1901-2006 – Markus Weiler, Universität Freiburg
12:35 – 13:45 Mittagspause / Stehbuffet
Session 2 Langfristverhalten von Gletscher und Hydrologie
13:45 – 14:10 Langjährige Messdaten von österreichischen Gletschern als Grundlage für die Modellierung zukünftiger Entwicklungen - Kay Helfricht, Österreichische Akademie der Wissenschaften, Innsbruck
14:10 – 14:35 Beitrag der Gletscherschmelze zum Abfluss auf globaler Skala - Vergangenheit und Zukunft – Matthias Huss, Université de Fribourg
14:35 – 15:00 ASG-Rhein Projekt: Modellierung der Schnee(um)verteilung und Gletscherentwicklung im Rheingebiet - Daphné Freudiger, Universität Freiburg
15:00 – 15:25 ASG-Rhein Projekt: Klimasensitivität des Abflusses der Alpinen Kopfeinzugsgebiete – Kerstin Stahl, Universität Freiburg
15:25 – 16:00 Kaffee- / Teepause
Session 3 Modellbildung und Modellanpassung
16:00 – 16:25 Hydrologische Prozessmodellierung im Hochgebirge. Schnee- und Gletscherabfluss in den Öztaler Alpen / Tiroler Inn – Johannes Schöber, Tiroler Wasserkraft AG, Innsbruck
16:25 – 16:50 Verbesserte Simulation von klimabedingten Änderungen des Abflussregimes unter Anwendung eines gekoppelten hydrologischen und Gletscherentwicklungsmodell - Kristian Förster, alpS GmbH, Innsbruck
ca. 17:00 Ende des 1. Tages

19:30 Uhr - Workshop-Dinner im Hotel Viktor

 

Tag 2 - 27. November 2015

Moderator: Wolfgang Schöner, Universität Graz

Session 3 Modellbildung und Modellanpassung (Fortsetzung)
08:30 – 08:55 Einfluss der Gletscherschmelze auf den Abfluss in Alpinen Einzugsgebieten Österreichs – Hans-Peter Nachtnebel, BOKU Wien
08:55 – 09:20 Auf dem Weg zu Monats- und saisonalen Vorhersagen der Wasserressourcen der Schweiz – Massimiliano Zappa, Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL, Birmensdorf
09:20 – 09:45 Großräumige Wasserhaushaltsmodellierung in Deutschland am Beispiel des Wasserhaushaltsmodells LARSIM-ME – Peter Krahe / Enno Nilson, Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG), Koblenz
09:45 – 10:15 Berücksichtigung der Schneeschmelze in der operationellen Abflussvorhersage für Bodensee,  Hoch- und Oberrhein – Manfred Bremicker, Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg (LUBW), Karlsruhe & Karsten Jasper, Bundesamt für Umwelt, Bern
10:15 – 10:40 ASG-Rhein Projekt: Anpassungen der LARSIM-Wasserhaushaltsmodelle für die Berechnung der Abflusskomponenten aus Schnee- und Gletscherschmelze im Rhein-Einzugsgebiet  – Mario Böhm, HYDRON GmbH, Karlsruhe
10:40 – 11:05 Abflussermittlung am Rhein – Erik Ruijgh, Deltares, Delft
11:05 – 11:30 Kaffee- / Teepause
Session 4 Ergebnisse der Modellierung der Abflusskomponenten von Regen-, Schnee- und Eisschmelze im ASG-Projekt
11:30 – 11:55 ASG-RheinProjekt: Modellierung der vergletscherten Kopfeinzugsgebieten des Rhein-Einzugsgebietes – Irene Kohn, Universität Freiburg
11:55 – 12:20 ASG-Rhein Projekt: Modellierung der Abflusskomponenten aus Schnee- und Gletscherschmelze im Rhein-Einzugsgebiet flussabwärts der vergletscherten alpinen Gebiete – Kai Gerlinger, HYDRON GmbH, Karlsruhe
12:20 – 12:55 ASG-Rhein Projekt:  Bewertung der Unsicherheiten bei der Abflusskomponenten-Modellierung - Jan Seibert, Universität Zürich
12:55 – 13:25 Synopse der Workshop-Ergebnisse – Hans Peter Nachtnebel, BOKU Wien
13:25 – 13:30 Schlusswort – Jörg Uwe Belz, Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG), Koblenz

Ende des Workshops

Mittagessen (Stehbuffet)