Internationale Kommission fur die Hydrologie des Rheingebietes - logo

Secretariat: PO Box 2232 | 3500 GE Utrecht | The Netherlands | T +31 887 985 233 | info@chr-khr.org

Sie sind hier

IKSR gewinnt Fluss-Preis

September 25, 2014

Europäischer Fluss Rhein wurde während der Gala-Zeremonie in Canberra zum Gewinner des 2014 Thiess International Riverprize gekürt.

Umweltpreis für Internationale Kommission zum Schutze des Rheins

Die Internationale Kommission zum Schutze des Rheins (IKSR) wurde zum Gewinner des wichtigen Thiess International Riverprize gekürt.

Vertreter der IKSR haben in der australischen Hauptstadt Canberra diesen Preis erhalten für die von der IKSR errungenen Erfolge in ihrer 60-järigen Existenz. Aufgrund der ausgezeichneten Zusammenarbeit zwischen allen Rheinanliegerstaaten wurde der Rhein von einem 'offenen Abwasserkanal' in den 60er und 70er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts in einen heute gesunden Fluss umgewandelt.

Die Gewässergüte und der biologische Zustand des Rheins und seiner Nebenflüsse sind deutlich verbessert. Auch die Zahl der Pflanzen- und Tierarten hat zugenommen. Wanderfische wie der Lachs, die Seeforelle und der Aal können seit 2006 von der Nordsee die französische Stadt Straßburg wieder erreichen. Vorländer des Rheins sind wiederhergestellt und alte Flussarme wurden wieder mit dem Hauptstrom und seinen Nebenflüssen verbunden. Es wurden auch wichtige Schritte unternommen, um die negativen Auswirkungen von Hochwasser zu beschränken, z.B. durch die Schaffung von zusätzlichem Raum für Hochwasser.

Thiess International Riverprize
Der Thiess International Riverprize, vergeben von der International River Foundation, wurde zum ersten Mal im Jahre 1999 verliehen. Inzwischen hat sich der Preis zu einem der bedeutsamsten Umweltpreise der Welt entwickelt. Nicht nur ausgezeichnete Leistungen werden belohnt, sondern auch der Austausch von Kenntnissen und Erfahrungen mit anderen Flussgebieten in der gesamten Welt. Der Preis ist mit einem Geldbetrag von 280.000 Australischen Dollar (etwa € 193.000) verbunden. Das Preisgeld geht an das IKSR-Sekretariat und wird für ihre künftigen Aktivitäten eingesetzt.