International Commision for the Hydrology of the Rhine basin - logo

Secretariat: PO Box 2232 | 3500 GE Utrecht | The Netherlands | T +31 887 985 233 | info@chr-khr.org

You are here

Entwicklung eines Längsprofils des Rheins. Bericht für die Musterstrecke von Rhein km 800 845. Arbeitsgruppe 'Sedimenttransport im Rhein' Projekt 3

II-
13
Author
Dröge, B.; Henoch, H.; Kelber, W.; Mahr, U.; Swanenberg, T.; Thielemann, T.; Thurm, U.
Date of publication
1999
Download

rapport_ii_-_13_lr.pdf

AttachmentSize
Rapport II-13(17.95 MB)
Table of contents
  Vorwort
   
1 Veranlassung und Zielsetzung
   
2 Allgemeine Definitionen und Randbedingungen
   
3 Kennzeichnende Wasserspiegellinien und Längsgefälle
3.1 Berechnung einer mittleren Wasserspiegellage
3.2 Umrechnung des GlW62 in GlW62"
3.3 Darstellung der Wasserspiegeländerungen
3.4 Darstellung der kennzeichnenden Wasserspiegellinien
   
4 Breiten- und Flächenband
4.1 Methodisches Vorgehen
4.2 Verfügbare Daten
4.3 Darstellung der Breiten- und Flächenbänder
4.4 Bewertung der Ergebnisse
   
5 Der Einfluß der Abflußverteilung im Querschnitt bei Hochwasser auf die Sohlenlage im Niedrigwasserbett
   
6 Längsprofil des Rheins mit Darstellung der mittleren Sohlenlage
6.1 Methodisches Vorgehen
6.2 Verfügbare Daten
6.3 Datenauswertung
6.4 Bewertung der Ergebnisse
   
7 Künstliche Eingriffe in das Geschieberegime
7.1 Definitionen und methodisches Vorgehen
7.2 Verfügbare Daten
7.3 Datenauswertung
   
8 Mengenbilanzierung
8.1 Methodisches Vorgehen
8.2 Ermittlung des Sohlenvolumens aus Querprofilen
8.3 Ermittlung des Volumens aus künstlichen Eingriffen in das Geschieberegime
8.4 Ermittlung des V0lumens aus Feststoffbilanzen
8.5 Ermittlung des Volumens aus sonstigen Einflüssen (Differenzlinien)
8.6 Bewertung der Ergebniss
   
9 Schlußfolgerungen undErgebnisse
   
10 Referenzen, verwendete Unterlagen
   
11 Anlagenverzeichnis
(German)