International Commision for the Hydrology of the Rhine basin - logo

Secretariat: PO Box 2232 | 3500 GE Utrecht | The Netherlands | T +31 887 985 233 | info@chr-khr.org

You are here

Alarmmodell Rhein. Ein Modell für die operationelle Vorhersage des Transportes von Schadstoffen im Rhein

I-
12
Editor
Spreafico, M.; A. van Mazijk
Date of publication
1993
Download

rapport_i_-_12.pdf

AttachmentSize
Rapport I-12(40.79 MB)
Table of contents
1. ÜBERSICHT (Deutsch)
1.1 Ausgangslage
1.2 Problembeschreibung und Auflagen an das Alarmmodell für den Rhein
1.3 Organisation und Abwicklung der Arbeiten
1.4 Das Alarmmodell für die Vorhersage der Stoffausbreitung im Rhein
1.5 Wertung des Alarmmodelles
   
1. OVERZICHT (Nederlands)
1.1 Uitgangspunt
1.2 Probleembeschrijving en aan het Rijnalarmmodel gestelde eisen
1.3 Organisatie en uitvoering van de werkzaamheden
1.4 Het alarmmodel voor de voorspelling van stofverspreiding in de Rijn
1.5 Beoordeling van het alarmmodel
   
1. OUTLINE (English)
1.1 Starting point
1.2 Problem definition and requirements for the Rhine alarm model
1.3 Organization and execution of activities
1.4 The alarm model for the prediction of substance propagation in the River Rhine
1.5 Evaluation of the alarm model
1.6 Literaturübersicht / Literatuur / Bibliography
   
2. DIE INTEGRATION DES ALARMMODELLES IN DAS ALARMSYSTEM RHEIN
   
3. HYDRAULISCHE GRUNDLAGEN
3. 1 Strukturierung der Flußläufe
3.2 Hydraulische Berechnungen der Fließzeiten im Hochrhein und in der Aare
3.2.1 Abfluß‑Wasserstand‑Beziehungen
3.2.2 Fließzeitenberechnungsprogramm. FLORIS
3.2.3 Durchgeführte Berechnungen und deren Wertung
3.2.4 Zukunftsperspektiven
3.2.5 Literatur
3.3 Die Fließzeiten in Ober‑,Mittel‑ und Niederrhein, sowie in der Mosel
3.4 Die Fließzeiten in den niederländischen Rheinzweigen
   
4. BESCHAFFUNG VON EINGABEDATEN MITTELS TRACERVERSUCHEN
4.1 Einleitung und Methodik
4.1.1 Einleitung
4.1.2 Tracerversuche und Rheinalarmmodell
4.1.3 Einspeisung
4.1.4 Probenahme und Analyse
4.1.5 Abflußwerte und Tracerfrachten
4.2 Versuche in der Schweiz
4.2.1 Untersuchte Flußstrecken
4.2.2 Abflußverhältnisse
4.2.3 Stofftransportgeschwindigkeiten
4.2.4 Tracerfrachten
4.2.5 Spezielle Arbeiten
4.3 Versuche in Deutschland und den Niederlanden
4.3.1 Untersuchte Flußstrecken
4.3.2 Abflußverhältnisse
4.3.3 Stofftransportgeschwindigkeiten
4.3.4 Tracerfrachten
4.3.5 Spezielle Arbeiten
4.4 Versuche in Frankreich
4.4.1 Untersuchte Flußstrecken
4.4.2 Abflußverhältnisse
4.4.3 Stofftransportgeschwindigkeiten
4.4.4 Tracerfrachten
4.5 Schlußfolgerungen, Empfehlungen und Ausblick
4.6 Literatur
   
5. DAS ALARMMODELL RHEIN
5.1 Einleitung
5.2 Mathematische Modellentwicklung
5.2.1 Taylor‑Modell (Version 1.0)
5.2.2 Stillwasserzonenmodell (Version 2.0 und 2. 1)
5.3 Kalibrierungs‑ und Verifikationsverfahren
5.3.1 Einführung
5.3.2 Markierstoffmengen
5.3.3 Kalibrierung der Parameter
5.4 Kalibrierungsergebnisse
5.4.1 Kalibrierung der Hochrheinstrecke
5.4.2 Kalibrierung der Ober‑, Mittel‑ und Niederrheinstrecke
5.5 Verifikationsergebnisse
5.5.1 Verifikation der Hochrheinstrecke
5.5.2 Verifikation der Ober‑, Mittel‑ und Niederrheinstrecke
5.6 Schlußfolgerungen
5.7 Diskussion
5.8 Abkürzungsverzeichnis
5.9 Literaturverzeichnis
(German)