Internationale Kommission fur die Hydrologie des Rheingebietes - logo

Secretariat: PO Box 2232 | 3500 GE Utrecht | The Netherlands | T +31 887 985 233 | info@chr-khr.org

Sie sind hier

Morphodynamik des Rheins

Oktober 4, 2017

Sedimentbilanz des Rheins für den Zeitraum 1991 - 2010 - von der Quelle zur Mündung

Um die aktuelle und zukünftige morphologische Entwicklung großer Flüsse und ihre gesellschaftlichen Auswirkungen richtig zu verstehen, ist es wesentlich, die Flussmorphologie und  -dynamik im gesammten Einzugsgebiet korngrößenspezifisch zu untersuchen.
Zur Quantifizierung der einzelnen Bilanzterme wurde eine Vielzahl von Daten aus dem Zeitraum von 1991 bis 2010 homogenisiert und analysiert. Die Sedimentflüsse im Rhein variieren entlang des Längsprofils aufgrund von regionalen Senken und Quellen. Von seiner Quelle zur Mündung durchquert der Rhein vier Abschnitte mit fundamental unterschiedlichem morphodynamischem Verhalten: den alpinen Abschnitt, den staugeregelten Abschnitt, den frei fließenden Abschnitt und den Delta-Abschnitt. Die in dieser Studie abgeleitete Sedimentbilanz bietet eine gute Datenbasis für die Verbesserung numerischer Prognosemodelle, die Optimierung von Verklapp-, Bagger- und Überwachungsstrategien sowie um Wissenslücken zu identifizieren und Forschungsagenden festzulegen. Der Bericht ist verfügbar unter 'Veröffentlichungen' als Bericht Nr. II-22.